Praxisblog - Praxis Dr. Nicolai Schreck

Direkt zum Seiteninhalt

So langsam geht es los mit der Erkältungszeit...

Praxis Dr. Nicolai Schreck
Veröffentlicht von in Erkrankungen · 10 November 2018
Tags: ErkältungVirenInfektAntibiotika
Trotz des noch sehr milden Wetters treiben die ersten Erkältungsviren ihr Unwesen. Oft ist es der dann doch kalte Wind bei noch leichte Bekleidung, die zur Auskühlung im Halsbereich führt. Der Schal hängt oft noch im Schrank, aber in manchen Hälsen beginnt es schon zu kratzen.
Wie Sie sich von Anfang an vor lästigen Erkältungen schützen und grippale Infekte verhindern erfahren Sie hier.
Wenn es Sie schon erwischt hat, dann finden Sie hier einige gut bewährte Hausmittel, um die Viren rasch wieder los zu werden.
Auch wenn es inzwischen die meisten verstanden haben, so gibt es doch noch einige Kollegen, die trotz intensiver Schulungen und Aufklärungskampangen durch die Gesundheitsorganisationen bis hin zur WHO nicht einsehen wollen, daß Antibiotika bei den fast immer durch Viren bedingten Erkältungsinfekten nicht eingesetzt werden dürfen! Seien Sie in solchen Fällen schlauer als Ihr Arzt und verlangen Sie vor Einnahme eines Antibiotikums den Nachweis, daß es sich bei Ihr Infekt tatsächlich durch Bakterien verursacht ist und daß diese nicht resistent gegen die gängigen Antibiotika sind. Sonst schädigen Sie Ihren Darm und damit massiv Ihr Immunsystem während dies eigentlich die Viren bekämpfen sollte. Das ist ein immer noch viel zu häufiges und nicht ungefährliches Vorgehen!
Am besten ist es immer, Ihr Immunsystem zu unterstützen statt ihm zu schaden. "Anti-biotika" heißt gegen das Leben gerichtet - tun Sie lieber etwas für Ihr gesundes Leben!
Am wichtigsten ist es zügig die Mängel auszugleichen, die das Immunsystem in seiner Arbeit behindern. Dazu gehören hohe Dosen an Zink und Vitamin C (am besten als hochdosierte Kurzinfusion). Zusätzlich gibt es zahlreiche Pflanzenstoffe, die das Immunsystem unterstützen und anregen wie z.B. Echinacea (Sonnenhut) oder das bekannte Umckaloabo. Nebenbei: Menschen mit gutem Vit.D-Spiegel und ausgeglichenen weiteren Mikronährstoffmängeln erkranken kaum und wenn dann nur sehr leicht und kurz an grippalen Infekten!



Zurück zum Seiteninhalt