Tipps & Tricks zur Anwendung von Myrrhentinktur - Praxis Dr. Nicolai Schreck

Direkt zum Seiteninhalt

Tipps & Tricks zur Anwendung von Myrrhentinktur

Merkzettel
Medizinischer Wirkstoff des Myrrhenbaums ist das an der Luft getrocknete Gummiharz (Myrrhe), welches aus der Rinde von Commiphora molmol gewonnen wird. Der alkoholische Extrakt dieses Harzes (=Tinktur) wird seit Jahrhunderten wegen seiner keimabtötenden und wundheilungsfördernden Wirkung geschätzt. Die Kombination der enthaltenen ätherischen Öle tötet Bakterien und Pilze zuverlässig ab und hilft geschädigter Schleimhaut bei der Regeneration.
Geben Sie 10 Trpf. der Tinktur in 100ml lauwarmes Wasser.
Mit dieser Verdünnung können Sie mehrfach tgl. gurgeln. Nicht schlucken (führt zu Übelkeit) oder entzündete Schleimhautstellen mit einem Wattestäbchen bepinseln. Lassen Sie die Tinktur einige Minuten einwirken bevor Sie etwas nachtrinken. Auch bei Druckstellen durch Spangen oder Prothesen und bei schmerzhaften Aphten hilft die Tinktur sehr zuverlässig.
Die Tinktur färbt Wäsche gelb und auch das Waschbecken sollte schnell ausgespült werden, damit es keine Flecken gibt.
Bewahren Sie die Tinktur wie alle Medikamente für Kinder unzugänglich auf!
letzte Aktualisierung: 18.07.2018
link zu twitter
Dr. Nicolai Schreck ist Experte für die Eingriffe Injektions-Lipolyse, Faltenbehandlung (Hyaluronsäure), Revitalisierung, kosmet. Akupunktur und biostimulative Laser auf dem Portal Estheticon.de.
Zurück zum Seiteninhalt